Tags

, , , ,

Rezept Kalbsragout

Fleisch, das auf der Zunge zergeht – das ist für mich ein feines Ragout aus Mutters Küche. Das Gericht braucht zwar ein wenig Zeit, aber im Grunde ist es super-einfach zuzubereiten. Es eignet sich auch wunderbar für Gäste, da es bei der Zubereitung nicht auf die Minute ankommt. Je länger das Fleisch köchelt, umso zarter wird es.

IMG_1619

IMG_1678

600g Kalbsragout
1 EL Butter
1 EL Mehl

2 Rüebli
¼ Sellerieknollen
½ Lauchstange
1 Tomate, geschält

1 dl Weisswein
5 dl Bouillon
1 EL Tomatenpurée

1 Zwiebel, ganz
3 Gewürznelken
3 Lorbeerblätter

Die Fleischstücke in Bratbutter rundherum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Mehl darüber stäuben und mit dem Fleisch gut vermengen.

Rüebli und Sellerie schälen und grob in Stifte schneiden, Lauch in Ringe schneiden. Kurz mitdünsten, dann Tomate in kleinen Würfeln dazugeben.

Mit Wein ablöschen und mit der Bouillon aufgiessen. Alles gut durchrühren. Aufkochen und Tomatenpurée hinzufügen.

Die Zwiebel schälen und mit den Nelken bestecken. Zusammen mit den Lobeerblättern dazugeben.

Zugedeckt ca. 75 Minuten ganz leise weich köcherlen.

Am Schluss die Sosse auf lebhaftem Feuer zu sämiger Konsistenz einkochen und nach Belieben mit 2 EL Rahm verfeinern.

Hinweis: Das Gericht schmeckt ausgezeichnet mit Kartoffelstock oder Spätzli. Resten können gut aufgewärmt werden.

Rezept Dörrbohnen

Ich gebe es zu: Dörrbohnen hören sich nicht gerade verlockend an. Ich persönlich mag sie aber ehrlich gesagt oftmals lieber als frische grüne Bohnen. Irgendwie finde ich sie geschmacksvoller. Und sie sind einfach typisch Schweizerisch.

IMG_1690

100g Dörrbohnen
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel
1 Tomate, geschält
3 dl Bouillon
Wenig Peterli / Bohnenkraut
n.B. Salz und Pfeffer

Die Dörrbohnen im besten Fall über Nacht in Wasser einweichen. Vor dem Kochen Wasser abgiessen. Falls die Zeit nicht reicht, einfach ca. 15 Minuten in siedendem Wasser kochen lassen. Damit fällt das Einweichen weg.

Die Zwiebel in Butter andünsten. Die geschälte und klein gehackte Tomate dazu geben, salzen. Die Bohnen dazu geben, mit Bouillon übergiessen und Peterli und/oder Bohnenkraut dazugeben. Ca. 45 Minuten weich kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schneller geht’s im Dampfkochtopf.

Hinweis: Anstelle von Bratbutter einfach Speckwürfeli verwenden.

Rezept Spätzli

Dampfend heisse, frische Spätzli mit Käse bestreut sind einfach ein Traum. Sie selber zu machen bedeutet zwar ein bisschen mehr Aufwand – aber es lohnt sich in jedem Fall.

IMG_1679

200g Mehl
1 TL Salz
2 Eier
1 dl Wasser-Milch-Mischung

Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen.

Die Wasser-Milch-Mischung mit den Eiern im Massbecher verrühren und zum Mehl geben. Teig von der Mitte aus anrühren und mit einer Holzkelle klopfen, bis er glatt ist, Blasen wirft und in Fetzen von der Kelle reisst.

Bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Ca. 2l Wasser zum Kochen bringen, salzen und den Teig durch das Knöpflisieb streichen. Die Kochzeit beträgt ca. 3-5 Minuten. Die Spätzli sind fertig, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen.

Bei grösseren Mengen die fertigen Spätzli mit einer Schaumkelle abschöpfen und in warmem Wasser bis zum Servieren warm halten.

Hinweis: Die Spätzli können selbstverständlich auch mit ein wenig Butter in der Bratpfanne angebraten werden. Nach dem Kochen im Salzwasser einfach kalt abschrecken und vor dem Braten gut abtropfen lassen. Die Bratspätzli unbedingt mit Aromat würzen, das gehört einfach dazu – don’t judge me.

Advertisements