Tags

, , , , , , , ,

Vor rund einem Jahr haben wir bei KOCHZEiT “Frühlingserwachen” ein leckeres Menu mit Lammracks und Mönchsbart (Barba di Frate) gekocht. Diese Gerichte eignen sich mit ihren echten Frühlingszutaten hervorragend als Ostermenu – ob bei Regen oder Sonnenschein. Deshalb teile ich hier gerne die Rezepte mit euch.

Zartes Lammcarré unter saftiger Kräuterhaube mit Risotto und Barba di Frate

Rezept: Lammcarré unter saftiger Kräuterhaube
(Für 4 Personen)

Der ganze Duft des Frühlings vereint sich in diesem zarten Lammcarrée unter saftiger Kräuterhaube. Mit der Niedergarmethode im Ofen sanft gegart, kann dieses Rezept entspannt vorbereitet werden, auch wenn mehrere Gäste am Tisch sitzen. Einzig das Schneiden und Anrichten der Racks will geübt sein, damit das Fleisch noch warm auf den Tisch kommt.

1 kleine Knoblizehe
1 EL Senf
2 EL Olivenöl
½ TL Salz
n.B. Pfeffer
2 Lammracks
n.B. Olivenöl zum anbraten

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen. Den Knoblauch schälen und in ein Schüsselchen pressen. Senf, Olivenöl, Salz und Pfeffer beigeben und alles gut mischen.
Die Lammracks mit dieser Marinade rundum einstreichen. In einer Bratpfanne etwas Olivenöl kräftig erhitzen. Die Lammracks auf jeder Seite nur gerade 1,5 Minuten anbraten; das Fleisch muss ausser einem kleinen Rand innen noch roh sein. In die vorgewärmte Form geben und eine Stunde bei 80 Grad nachgaren lassen.

3 Toastbrot-Scheiben
1 Bund Glatte Petersilie
½ Bund Basilikum
1 Zweig Rosmarin
2 Salbeiblätter
1 kleine Knoblizehe
4 EL Olivenöl

Falls Toastbrot frisch, kurz im Ofen oder Toaster antrocknen lassen (nicht bräunen). Die Rinde dünn abschneiden, dann das Brot klein hacken. In eine Schüssel geben. Peterli und Basilikum ebenfalls hacken. Die Rosmarinnadeln zusammen mit den Salbeiblättern sehr fein hacken. Alle Kräuter zum Toastbrot geben. Die Knoblauchzehe dazupressen und alles mit dem Olivenöl mischen.

Fertigstellen und anrichten:
Nach 1 Stunde Garzeit den Backofengrill auf 230 Grad stellen. Die Lammracks herausnehmen, die Paste auf der Oberseite des Racks ausstreichen und andrücken. Das Fleisch sofort wieder im oberen Drittel des Ofens einschieben und 8 Minuten in aufsteigender Hitze überbacken. Dann sofort in Scheiben schneiden und anrichten.

Rezept: Risotto mit Mönchsbart (Barba di Frate)
(Für 6 Personen als Beilage oder 4 Personen als Hauptspeise)

Dieser Risotto ist bei jedem Dinner ein echter Hingucker. Die wenigstens kennen nämlich Mönchsbart. Dabei sieht dieses Gemüse super dekorativ auf dem Teller aus und schmeckt erst noch gut. Das saisonale Gemüse ist nur kurze Zeit erhältlich, nämlich von ca. Februar bis Mai.

1 Schalotte
n.B. Olivenöl
250 g Risottoreis
2 dl Weisswein
6 dl Gemüsebouillon

Schalotte fein hacken und im Öl andünsten. Reis dazugeben und unter Rühren mitdünsten, bis er glasig ist. Mit Weisswein ablöschen, Flüssigkeit einkochen lassen. Unter Rühren nach und nach die Bouillon dazugiessen und köcheln lassen, bis der Reis sämig ist, aber noch etwas Biss hat (ca. 20 Minuten).

2 Bund Mönchsbart
1 Knoblauchzehe
n.B. Olivenöl
1 Bio-Zitrone
n.B. Salz, Pfeffer

Inzwischen vom Mönchsbart Wurzeln samt Ansatz grosszügig wegschneiden. Unschöne Blätter aussortieren. Gemüse kalt abspülen und Sandrückstände entfernen. Mönchsbart abtropfen lassen.
Knoblauch fein hacken und in einer weiten Bratpfanne im Olivenöl andünsten.
Mönchsbart ca. 3 Minuten mitdünsten. Zitronenschale fein abreiben, eine Hälfte auspressen und zum Mönchsbart geben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Eine Hälfte des Mönchsbarts beiseite stellen und klein hacken.

Fertigstellen:
60 g geriebener Parmesan

Kurz vor dem Servieren den Parmesan zusammen mit der gehackten Hälfte des gekochten Mönchsbarts unter den Risotto rühren. Die andere Hälfte auf dem Risotto auf den Tellern anrichten.

Advertisements