Tags

, , , ,

Die Hitzewelle dauert an. Deshalb hier ein weiteres tolles Sommerrezept: erfrischend, einfach und vor allen Dingen ohne Kochen. Wir wollen ja nicht, dass es in der Küche noch heisser wird! Die vietnamesische Variante der Frühlingsrollen ist nämlich ungekocht – also nicht frittiert – und somit sommerlich leicht und bekömmlich. Schliesslich heissen sie ja nicht umsonst Sommerrollen:-)

Die vietnamesischen Sommerrollen können nach Belieben gefüllt werden. Entweder einfach vegetarisch mit viel knackigem Gemüse oder zusätzlich mit gekochtem Fisch oder Fleisch. Ich persönlich bin ein Fan von Surimi und gebe diese gerne kleingehackt zu der Gemüsemischung. Hier zeige ich aber eine vegetarische Variante, die ihr nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzen könnt.

Füllung Sommerrollen

Sommerrollen ungerollt

Vietnamesische Sommerrollen

Zutaten

1 Bund Koriander
2 Frühlingszwiebeln
1 Zucchini
3 Rüebli
12 Blatt Kopf- oder Eisbergsalat
100 g Sojasprossen

12 Blatt Frühlingsrollenteig (runde Reisblätter)
3 EL Sojasosse
1 Limette

Den Koriander waschen und die Blätter abzupfen. Ein paar Blätter auf die Seite legen. Den Rest und einige Stiele klein hacken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Rüebli schälen und raffeln. Zucchini ebenfalls fein raffeln (kann roh gegessen werden. Falls bevorzugt, kann auch eine Salatgurke verwendet werden). Salatblätter in streifen schneiden. Alles zusammen mit den Sojasprossen in eine Schüssel geben und mit der Sojasosse und dem Saft der Limette vermengen. Abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Die Teigblätter einzeln in warmes Wasser legen und aufweichen. Sorgfältig auf einem feuchten, sauberen Küchentuch ausbreiten. In der Mitte der Teigblätter einige Korianderblätter platzieren, dann die Gemüsemischung darauf verteilen und zu Sommerrollen formen.

Kalt geniessen und mit Sojasosse und Limette servieren. Für etwas mehr Pfiff einfach einen entkernten Chili, in Streifen geschnitten, dazu geben.

Advertisements